Samstag, 18. Februar 2017
Vom Einflüstern
SCCHHHHHHHAAAAWUMM!

Das las ich vorhin so vor mich hin, Entspannung und Wissen zu finden, danach stand mir der Sinn. Doch das kam nicht hin, oder so.

Im Druckerzeugnis meiner Wahl versteckte sich ein Trojaner in Form eines anderen Druckerzeugnisses, welches auf den schönen Namen hört: Horizont

Drunter stand dann Das Magazin zum Online Marketing Rockstar Festival 2017 und der Exklusiv-Aufmacher der Ausgabe ist, Achtung!!, da muss man echt auf die Frisur aufpassen, bei dieser turboföhnartigen Zeichensetzung (immerhin 5 Sterne):

*****
EXKLUSIV
Die 50 HEISSESTEN
ONLINER
*****

Jut, ich gebe es ja zu, ich habe da an was gaaaaaaanz anderes gedacht.
Das meinten die aber nicht.

Es ging eher um… öhm… na wie immer um Kohle und darum, wie andere sie von Ihnen bekommen.

Platz Eins ging an "diese, mir bis heute völlig unbekannte ähm…Medienmarke" . Medienmarke ist auch so ein hübsches Wort.

Platz Zwei an Trivago und wenn das alles noch überhaupt nicht spektakulär und nervenaufreibend für Sie ist, dann vielleicht die Tatsache, dass Platz Drei bereits an Lisa & Lena ging. Irre, oder?

Wenn Sie jetzt auch nicht wissen, wer Lisa & Lena sind, dann hier die Eckdaten:

14jährige Schwestern, Nähe Stuttgart, 8.7Mio Instagram-Follower und damit der drittgrößte deutsche Instagram-Account, nur Özil und Toni Kroos haben mehr; Diese Reichweite wurde innerhalb von etwas mehr als einem Jahr aufgebaut. Wie das geht?

Hier - ich zitiere wörtlich - die Erklärung des Erfolgs:

“Viel haben sie dafür nicht benötigt: ein wenig Talent sowie selbst gedrehte Kurzclips, in denen sie zu bekannten Popsongs tanzen und die Lippen bewegen.“

Weils so geil ist gleich nochmal:

“Viel haben sie dafür nicht benötigt: ein wenig Talent sowie selbst gedrehte Kurzclips, in denen sie zu bekannten Popsongs tanzen und die Lippen bewegen.“

Nun ja. Ich mach den Mädels ja keinen Vorwurf, mich irritieren die erwähnten 8.7 Mio Menschen, bzw. den 9.2 Mio wie ich gerade sehe.

Vielleicht bin ich aber auch nur schon zu alt, um zu verstehen, dass diese zwei Mädchen als Top-Influencer gehandelt werden. Fürs So-tun-als-ob?!

Was sagt das über unsere Gesellschaft und ihre Zukunft aus?

Ich hoffe gar nix.

Wobei: Es gibt ja auch Leute, die glauben, dass die Anzahl von Kommentaren unter einem Blogeintrag etwas mit der Qualität eben jenes zu tun haben…

Egal.

Ich hoffe die Herren des nachfolgenden Programms haben das wirklich selber gesungen, denn die gehören tatsächlich zu meinen Top-Influencern. Ein neues Album gibt es demnächst dann auch von Ihnen zu kaufen und stellen Sie sich mal vor, Lisa & Lena müssen nicht mal so tun, als würden sie es singen, ich kauf das auch so. Echt.

Danach verpassen Sie bitte nicht die heutigen Fake News, denn Fingerübungen müssen sein und die Jungs werden irgendwann verstehen, welchen Bezug das zum heutigen Märchen hatte, Sie ja sowieso.

Danke für die Aufmerksamkeit und mit den allerherzlichsten Grüßen






FAKE NEWS

click it bigger


... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 12. Februar 2017
Hello, little snowbirds
Ja, ja, ich weiß, der Nahhochgebirgsbewohner wird wahrscheinlich wieder milde lächeln angesichts meiner hier nur schmal dargestellten breiten Freude zarter Momente winterlichen Erlebens.

Aber für mich als Hamburger, dessen Winter sich postfaktisch an drei Tagen im Jahr abspielt, dann allerdings Verkehrschaos provoziert, das für sechs Tage reicht, ist ein kurzer Abstecher in den Harz wie eine öhm….Reise in eine andere Welt Auslandsreise, also rein dem Erleben nach.

Und so wurden das dann drei hybsche Tage mit einem befreundetem Paar, deren beiden Kindern und meinen Schwiegereltern und zwar oben auffem Berg, wo ich am Samstagmorgen, auf einer von Tagestouristen unberührten Piste, mich ganz der schneeumwobenen Stille hingab und nie fühlte es sich friedvoller in meinem Herzen an.

Es gibt dazu nicht viel zu schreiben, außer vielleicht über das Erstaunen meiner selbst ansichtig des Mutes der Jungs, sich mal den Hang runter zu stürzen (natürlich mit Hilfestellung) und den Mut der Oma, Opas Bus den vereisten Berg runterzufahren. Diese Teufelsbraut... Schneeketten hin, Schneeketten her.


Bleibt festzuhalten: Sollten wir viel öfter wagen, das schneeumstobene Leben….


PS Die Brille hat tolle polarisierende Gläser und ja, ihre Optik ist es auch (fragen Sie mal meine Frau), aber wer wird denn eitel sein, bei all den Reflektionen? Den falschen sowieso...


Click for more


... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 9. Februar 2017
off-season
Click for more

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
zog sich nach Hamburg in rauhe Berge zurück

Ach, Quatsch!

Ich bin missmutig aufgrund der zu fühlenden Großwetterlage und in Gedenken an die letzten 3 Tage, wenngleich ich da auch wirklich gearbeitet habe. Glaubt einem ja immer keiner.

Und dann sagte die toughe Mathilde beim tappasen: Off-season it can be a bit downbeating.

Ich dann so: Echt? Ich finds hübsch, so pittoresk auch. Und überhaupt: Wo Menschen am 07.Februar im Bikini am Strand liegen, kann es so schlimm nicht sein, oder?

Der Rest interssiert Sie jetze hier eh nicht und Rentner-Bashing mach ich nicht mehr, wo ich doch bald dazu gehöre.


... link (0 Kommentare)   ... comment