Dienstag, 3. November 2020
Poll Pott

Obiges Bild habe ich dieses Jahr am 14. Januar um 08:15 in North Redington Beach Fl aufgenommen.
Note to myself:Upload some more

Das Land und die Leute, die ich kennenlernen durfte, hatten und haben gar nix mit den Bildern zu tun, die einen so permanent vor Augen geführt werden, also von unseren Leitmedien.

Habe heute morgen in unserem Büro die anwesende Corona-Nachhut befragt und nun haben wir einen Pott, welcher auf den Wahlausgang heute abend als gesetzt gilt.

Die Mehrzahl stimmt für Biden, die Minderheit, obwohl sie es sich anders wünscht, glaubt an einen Sieg für Trump.

Ich glaube auch an einen Sieg Trumps und auch ich wünsche ihn mir nicht.

Sie so?

Wer wird die amerikanische Präsidentschaftswahl gewinnen?

Biden
Trump
Welche Wahl?
The Wallstreet

  Ergebnis anzeigen

Erstellt von cabman am 2020.11.03, 16:26.



... comment

 
Ich glaube nicht an einen Sieg von Trump. Habe ich 2016 auch nicht, daraus konnte ich lernen. Aber mein Hirn kann sich nicht an einen Ort begeben, an dem die Bevölkerung nicht aus den letzten Jahren gelernt hat.

Das Problem ist ja, dass das, was man selber kennengelernt hat, häufig kein Abbild der Gesellschaft ist. Ich habe in Kalifornien gelebt und war ausschließlich von linken Wissenschaftlern umgeben, ich halte die USA für ein sehr aufgeklärtes Land. Dabei hat man aber einen wirklich großen Teil des Landes leider komplett ausgeblendet... Wir werden abwarten müssen. Beten ist nicht meins.

... link  

 
Wissen Sie, ich war im November letzten Jahres in Chicago und habe dort tolle Menschen getroffen, die so gar nicht mit dem Bild korrespondierten, welches von durchschnittlichen Trump-Wählern gezeichnet wird und die es trotzdem sind. Ich war im Januar in Tampa, Miami und den Key‘s (beruflich- glaubt einem nur keiner) und habe dort neben den aufgeklärten Leuten auch solche kennengelernt, die Todesstrafe und Rassentrennung als legitim betrachten. Es geht ein Riss durch dieses Land, wie wahrscheinlich demnächst bei uns und ja Sie haben recht: je mehr das Prinzip Teile und Herrsche praktiziert wird, das Trennende betont und das Einende verhöhnt wird, desto sprachloser werden wir im Miteinander und dabei glaube ich an Kooperation.

Wieso eigentlich nicht gleich Kamala Harris?

... link  

 
Es hätte so Viele gegeben... Harris, Warren, Buttogieg, ist ja schon fast egal. Da ist im System halt auch alles falsch. Meine Lieblingspolitikeein ist Katie Porter. Aber die ist zu beschäftigt, um Präsidentin zu werden, leider.

... link  

 
Wenn ich mir das ansehe, denke ich immer, das kann doch alles nicht wahr sein und ich beginne, Leiute zu verstehen, die an so Sachen wie Chemtrails glauben ;-) Trump ist mit dem Teufel im Bunde harharhar!
Nein, ich glaube das nicht, aber mein Verstand sucht nach Gründen, dafür, dass ein Land so aus dem Ruder laufen kann. Aber hier ist es ja nicht anders, nur noch nicht ganz so schlimm, aber wir haben ja auch Anschläge, Reichsbürger, Covidioten, soziale Schere und vieles mehr. Würde helfen, wenn Biden gewinnt, aber Trump ist wohl mehr ein Symptom als die Wurzel des Übels. Wenn ich die aktuellen Zahlen sehe, wird mir jedenfalls schlecht, obwohl das Land doch so weit weg ist.

Andererseits - in den USA ist ja vieles möglich. Ob die Hinterbliebenen der 200000 Corona-Opfer Trump wohl wegen fahrlässiger Tötung auf Schadensersatz verklagen?

Soll ihn doch endlich der Blitz beim Kacken erwischen, wenn das Virus es schon nicht geschafft hat!

... link  


... comment